Perth

Perth ist die Hauptstadt Western Australiens und hat wahnsinnig viel zu bieten. Leider ist die Stadt noch ziemlich unbekannt, aber man sollte, wenn man länger in Australien ist, auf jeden Fall dort einen Zwischenstopp einplanen.

Meinen ersten Tag habe ich ja schon bei der Anreise etwas angeschnitten. Nachdem ich am Flughafen abgeholt wurde, sind wir zu Özge ins Studentenheim gefahren und ich habe mich etwas frisch gemacht – war sehr notwendig nach diesem langen Flug. Danach haben wir beziehungsweise Özge hat mir die kleine aber feine Stadt gezeigt.

img_2585

Ankunft am Flughafen – Weihnachtstimung bei 30 Grad

img_2613

Sonnenuntergang – Elizabeth Quay

img_2632

Blaue Haus

Kings Park & Cottesloe Beach

Am zweiten Tag waren wir sehr motiviert und haben uns zu Fuß auf den Weg zum Kings Park gemacht. Der Weg war ungefähr eine dreiviertel Stunden durch ein No-where-Gebiet. Zwischendurch waren wir richtig fertig, da es einfach so unglaublich heiß war (34 Grad) und wir uns wie in einem Film gefühlt haben, wo einem das Wasser ausgeht und man verdurstet. Naja, aber wir haben es dann doch schneller überstanden als gedacht und der Weg war es auf jeden Fall wert. Es ist eine wirklich schöne Ruhe-Oase dort. Man kann die Aussicht auf Perth genießen oder die Flora und Faune von Perth im botanischen Garten studieren und genießen.
Um uns wieder abzukühlen sind wir danach zum Cottesloe Beach gefahren. Wahnsinnig schöner Strand und auch auf jeden Fall einen Besuch wert.

img_2655

Skywalk im Kings Park

img_2695

Botanischer Garten

img_2698

Ausblick – Skyline Perth

img_2700

Lila Lieblings Baum

img_2702

Ö und ich

img_2751

Cottesloe Beach

Auf zu den Kängurus

Den dritten Tag haben wir im Caversham Wildlife Park verbracht und wir waren so begeistert davon. Dieser Park befindet sich zwar etwas außerhalb, aber hat so viel zu bieten. Ich hab dort zum ersten Mal in meinem Leben Kängurus gesehen und darauf habe ich mich so unglaublich gefreut. Ich liebe diese Tiere. ❤ Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie niedlich die sind. Wir durften sie streicheln und auch füttern. Zudem haben wir auch noch Koalas, einen Pfau, ein Wombat und ein paar andere Tiere gesehen. Mein Highlight waren aber mit Abstand die Kängurus. Känguru-Liebe!

img_2768

Kängurus im Wildlife Park

img_2810

Känguru Bussi

img_2780

Känguru

img_2792

Pfau

img_2826

Wombat

img_2851

Koala

Das Paradies – Rottnest Island

Der vierte Tag war mit Abstand der aufregendste und anstrengenste. Wir sind mit einer Fähre nach Rottnest Island gefahren. Einfach ein Paradies! Wir haben uns auf der Insel Fahrräder ausgeborgt und sind damit 6 Stunden lang über die Insel gedüst – oder so ähnlich. Eigentlich bin ich seit Jahren nicht mehr wirklich auf einem Rad gesessen, aber es ging ganz gut. Spannend war eher, wie wir uns auf dieser Insel zu Recht gefunden haben, denn dort gab es kaum Beschreibungen. Google Maps musste es richten. Wir haben uns einige Male total verfahren und waren einsam im Nirgendwo in der absoluten Hitze. Ich habe einen fetten Sonnenbrand, trotz mehrmaligen eincremen, bekommen. Aber abgesehen davon, dass es ein Abenteuer mit teilweise purer Verzweiflung war, auch wegen den krassen Straßen, die immer mega auf und ab gingen und wir beide nicht die Kondition dafür hatten, war es ein unglaublicher Ausflug. Die Strände sind so idyllisch und auch die Quokkas waren ein Highlight. So niedliche und zutrauliche Tiere. Zurück in Perth hat uns die Sonne noch einen wunderschönen Sonnenuntergang beschert.

img_2875

Rottnest Island

img_2908

Rottnest Island

img_2912

Rottnest Island

img_2913

Rottnest Island

15181515_10211165685760318_2634004466429794934_n

Quokka

img_2977

Sonnenuntergang am Hafen

Den fünften und letzten Tag sind wir ruhig angegangen, da es Abschiednehmen hieß. Ö hat versucht ihre unendliche vielen Dinge in den Koffer zu bekommen – vergeblich, denn einen Teil musste sie dann in einem Paket nachhause schicken, da es einfach zu viel war für unsere Reise. Am Ende haben wir es dann aber doch geschafft und ich habe ein paar Dinge von ihr in meinem Koffer übernommen. Kurz sind wir noch über den Uni Campus geschlendert – wirklich einer der schönsten den ich gesehen habe. Dort gibt es einfach alles. Angefangen von so vielen schönen unterschiedlichen Bäumen bis hin zu den unzähligen Tieren. Eigentliche eine kleine Oase dort.

img_2980

The University of Western Australia

Von Perth ging es dann direkt weiter nach Melbourne. Gerade hatte ich mich an die eine Stadt und die „neue“ Zeit gewöhnt, schon bin ich in einer neuen. Ein neues kleines Abenteuer hat schon begonnen. Seid auf jeden Fall gespannt, was wir hier in Melbourne alles erleben.

Jenny ❤

→ Melbourne

Advertisements

7 Gedanken zu „Perth

  1. Pingback: Austria goes Australia | Justtravellicious

  2. Pingback: Melbourne  | Justtravellicious

  3. Pingback: Anflug: Von Wien nach Perth über Abu Dhabi | Justtravellicious

  4. Pingback: Melbourne  | Justtravellicious

  5. Pingback: Melbourne  | Justtravellicious

Hinterlasse hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: