Melbourne 

Unser nächstes Ziel nach Perth war Melbourne. 2.721,37 km weiter und weitere 3 Stunden (insgesamt 10 Stunden) der deutschen Zeit voraus. Wieder einmal ein Zeitzonenwechsel, aber Gott sei Dank komme ich damit super klar. Melbourne war einfach nur toll, vor allem unsere Ausflüge waren atemberaubend!

Aber beginnen wir mal von Anfang an. Wir sind von Perth nach Melbourne mit „Virgin Australia“ geflogen und kamen erst ziemlich spät an – um genau zu sein um kurz vor Mitternacht. Es hat ewig gedauert bis wir unsere Koffer bekamen und danach sind wir mit dem Taxi zu unserer Airbnb-Unterkunft gefahren.
Die Nacht war relativ kurz, da wir am nächsten Tag bzw. eigentlich sogar am selben ziemlich früh auf stehen mussten, da wir bei der „I’m Free Tours“ dabei sein wollten. Diese Touren sind super praktisch, um sich einmal einen Überblick über die Stadt zu verschaffen und man sich dabei nicht selbst anstrengen muss, um den richtigen Weg zu finden. Da wir nach der 3 stündigen Walktour ziemlich erschöpft waren, haben wir die Gelegenheit genutzt und sind mit der Gratis-Straßenbahn durch die Stadt gefahren. Ich finde es immer noch verwirrend bei Sonnenschein und teilweise 30 Grad Weihnachtsschmuck zu sehen. Bis ich mich daran gewöhnt habe, sitze ich wieder in Österreich in der Kälte.

img_2994img_2991img_3023img_3005

Am zweiten Tag sind wir zum „Brighton Beach“ gefahren und haben uns die berühmten kleinen Häuschen angesehen. Leider war super viel los und es war richtig kalt durch den Wind. Danach sind wir weiter zu einem anderen Strand namens „St. Kilda“ gefahren. Die Strände waren zwar schön, aber der Strand in Perth war schöner und auch wärmer.

img_3047img_3046img_3049

Phillip Island war unsere Tour am dritten Tag. Die Tour war eigentlich richtig gut. Wir haben viele Stops an unterschiedlichen Orten gemacht. Wir sind mit einem kleinen Reisebus zuerst zum Wildlife Park „Maru Park“ gefahren und haben dort wieder niedliche Kängurus, Wallabys und Koala gesehen. Danach sind wir noch zum „Pristine Beach“ und zur „Rocky Coastline„.
Der letzte Halt der Tour war bei den Pinguinen und wir hatten hier eine extra Plattform dazu gebucht, damit wir ihnen nahe kommen konnten. Dies war kein Zoo oder ähnliches, sondern wirklich in der Natur, wie sie aus dem Meer kommen und ihre Babys füttern. Die Pinguine waren so unendlich süß und mini. Eigentlich durfte man sie nicht fotografieren, aber ich war etwas frech und habe es trotzdem versucht – natürlich ohne Blitz! Im Großen und Ganzen war die Tour wirklich super und ihren Preis wert.

img_3057img_3069img_3094img_3122img_3127PinguinPinguin

Der vierte Tag war mein absolutes Highlight und worauf ich mich am meisten gefreut habe. Es ging zur „Great Ocean Road„. Wir mussten zwar um 5:30 aufstehen und hatten durch die Tour am Vortag nur 4 Stunden Schlaf, aber die Strapazen waren es wert. Es war so unendlich schon und so beeindruckend. Einfach nur wow. Ich will gar nicht so viel sagen, die Fotos sagen mehr als Worte.

img_3190img_3220img_3293img_3313img_3325img_3328img_3346img_3373img_3386

Der letzter Tag war unsere Abreise von Melbourne und wir mussten von Avalon wegfliegen. Mit Sicherheit einer der abgeschiedensten Flughafen überhaupt. Man braucht eine Stunde vom CBD hin und es fährt nur ein einziger Bus der 22$ kostet. Also ziemlich frech und mega teuer. Angekommen dort, gab es NICHTS, wirklich nichts. Eine einzige Abflug – bzw. Ankunfthalle und ein einziges Flugzeug kam an, welches auch gleich unseres war. Verspätung hatten wir danach auch, aber der Flug war okay und kurz.

IMG_3399.JPG

Das wars von Melbourne und inzwischen sind wir in Sydney und erkunden wieder eine neue Stadt. Wir können alles noch gar nicht wirklich realisieren und verarbeiten. Die Zeit vergeht so unendlich schnell und alles ist so beeindruckend. Bis bald und sonnige Grüße aus Sydney.

Jenny  ❤

→ Sydney

Advertisements

4 Gedanken zu „Melbourne 

  1. Pingback: Reisebiografie | Justtravellicious

  2. Pingback: Austria goes Australia | Justtravellicious

  3. Pingback: Perth | Justtravellicious

  4. Pingback: Sydney | Justtravellicious

Hinterlasse hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: