Tipps für Langstreckenflüge

Du hast endlich deine langersehnte Reise in die weite Ferne gebucht. Bald geht es los. Du freust dich schon tierisch. Doch der Langstreckenflug bereitet dir Bauchschmerzen. Viel zu oft hast du die unangenehmsten Geschichten von Freunden und Bekannten gehört. Du fragst dich, wie du diesen Flug unbeschadet überstehen sollst? Ich gebe dir ein paar Tipps dafür oder werde es zumindest versuchen.

Machen wir uns nichts vor. Flüge können anstrengend und vor allem lang und langweilig sein, wenn man nicht gerade in der höheren Klassen fliegt. Meistens sind solch langen Flüge zusätzlich noch mit einem Aufenthalt (manchmal auch mehreren) an einem anderen Flughafen verbunden und das mitten in der Nacht. Oft sitzt man einfach nur stundenlang und weiß schon gar nicht mehr wie man sich hinsetzen soll, da schon alles schmerzt, was man nur an seinem Körper hat. Gequält von einem Langstreckenflug? Völlige Erschöpfung am Ankunftsort? Ich möchte dir mit ein paar einfachen aber hilfreiche Tipps zeigen, dass es nicht ganz so schlimm enden muss.
Da ich ja im vergangenen Jahr ein paar Langstreckenflüge antreten durfte, habe ich einige Erfahrungen gesammelt und die möchte ich mit dir teilen.

 Tipps wie du lange Flüge überstehst

  1. Habe bequeme Kleidung an und eventuell auch Wechselkleidung in deinem Handgepäck. Ziehe einfach an, worin du dich am wohlsten fühlst. Nach meiner Erfahrung also alles was nicht einschneidet: keine Gürtel, Jeans, Knöpfe etc. Mir erleichtern Leggings & Hoodie immer den Flug. Darunter noch ein Shirt, falls es dann doch wieder heiß wird im Flugzeug. Ich finde ja den Zwiebellook toll, da die Temperaturen im Flieger doch immer sehr stark schwanken. Gerne habe ich auch Haube oder Kapuze und Schal mit an Board. Kuschelsocken dürfen auch nicht fehlen, da ich immer kalte Füße habe, aber die Schuhe natürlich ausziehe.
  2. Wenn du dich gerne zwischendurch frisch machen möchtest, dann solltest du auch ein paar Hygieneartikel einpacken. Pass auf, dass sie nicht die 100ml Marke überschreiten. Meistens bekommt man allerdings Frischetücher, Zahnbürste und Zahnpaste von der Fluglinie. Sonst helfen auch Kaugummis, die sind auch super wenn man Probleme mit dem Druckausgleich hat. Ich habe auch fast immer eine Hand- und Gesichtscreme dabei. Meine Haut trocknet super schnell aus und im Flugzeug herrscht sehr trockene Luft. Ich hasse dieses unangenehme Spannen der Haut.
  3. Ganz wichtig ist für ausreichend Entertainment zu sorgen, sonst zieht sich ein langer Flug noch mehr. Neben einem Ipod und Bücher kann man zum Beispiel  auch den Reiseführer lesen. So kannst du die Zeit auch sinnvoll nutzen und dir Tipps herausschreiben. In den meisten Fliegern kannst du dich auch durch eine große Auswahl an Filmen ablenken lassen. So vergeht die Zeit wie im Fluge. Wort wörtlich.
  4. Falls du dann doch müde bist, solltest du immer eine Schlafmaske und Ohropax oder Kopfhörer dabei haben. Oft werden zwar die Fenster verdunkelt, aber nicht immer. Ich mag es zum Beispiel auch gar nicht, wenn mir andere beim Schlafen zusehen können und setze daher gerne auf eine Schlafmaske. Meistens findest du beides auch in dem Welcome-Paket von der Fluglinie. Leider ist es auch teilweise laut im Flugzeug, sei es von den Turbinen oder einfach auch durch die vielen Menschen.
  5. Bring deine eigene Verpflegung mit. Natürlich bekommst du bei einem Langstreckenflug warmes Essen und Snacks, trotzdem können frisches Obst und Gemüse nicht schaden. Außerdem habe ich persönlich immer gerne noch etwas zum Naschen dabei. Zudem ist es ratsam eine leere Flasche mit zuhaben. Mit der kommt man auch durch den Security Check und kann sie dann entweder im Gate oder im Flugzeug auffüllen lassen. Da die Luft, wie schon erwähnt, sehr trocken ist und man auch leicht Kopfschmerzen dadurch bekommen kann, sollte man ausreichend Wasser zu sich nehmen. Klar, das Flugpersonal versorgt einen auch mit Getränken, aber wer will schon für jedes Becherchen das Personal herbeirufen?
  6. Ein wichtiger Tipp: Stehe immer wieder auf, denn es ist nicht gesund stundenlang mit abgewinkelten Beinen da zu sitzen. Strecke dich mal und gehe mal den Gang auf und ab.
  7. Investiere mehr für den Flug. Dadurch kannst du dir mehrmaliges Umsteigen und somit auch bei der gesamten Flugzeit sparen. Oft sind die etwas teureren Fluglinien wie beispielsweise Qatar komfortabler als die billig Maschinen. Wer wünscht sich nicht mehr Beinfreiheit?
  8. Versucht den Jetlag vorzubeugen. Ich gehöre glücklicherweise zu den Menschen, die sich damit super leicht tun und eigentlich kaum einen bekommen. Falls du jedoch dazu neigst, solltest du schon im Flugzeug die Uhr auf die kommende Ortszeit umstellen und dich anfangen danach zu richten – bezüglich Schlaf und Essen. Angekommen am Ziel, gehe ich auch nicht sofort schlafen, sondern überbrücke den Tag noch mit leichten Sightseeing. Nimm dir aber nicht zu viel vor, da dein Körper doch gestresst sein wird. Genießt einfach den neuen Ort und denkt an die wundervollen kommenden Tage, die dich erwarten werden. Natürlich nur wenn du mitten unterm Tag ankommst. Wenn du in der Nacht ankommst, solltest du natürlich versuchen schlafen zu gehen, damit sich dein Körper schneller an die neue Zeit gewöhnt. Und falls dich der Jetlag doch quält: Immer daran denken, dass auch der vorbei geht und du dann deine Reise in vollen Zügen genießen kannst. Es gibt doch nichts schöneres als neue Orte zu erkunden.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar hilfreiche Tipps vermitteln. Hast du noch Tipps für Langstreckenflüge? Schreib sie mir doch in die Kommentare.

Jenny ❤

Advertisements

Hinterlasse hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: