Drake

Am 9. März 2017 kam der kanadische Rapper Drake nach Berlin und ich war dank Universal Music dabei. Hier erfährt ihr mehr über das Konzert.

Champagner Papi – Meets Berlin

Also eines vorweg, ich bin eigentlich kein Fan von Drake. Ich mag eigentlich nur seine Features – vor allem mit Rihanna. Trotzdem wollte ich mich von dem Rapper mal live selbst überzeugen. Leider wurde ich dabei etwas enttäuscht.

Berlin 🇩🇪

A post shared by champagnepapi (@champagnepapi) on

Zu viel Bam Bam – zu wenig Drake

Angefangen damit, dass er natürlich auf sich warten ließ, war die Show leider nicht wirklich meins. Für meinen Geschmack hat er einfach zu viel gelabert und nicht mal sinnvolles. Zudem hat er mehr abgefeuert als die Fans mit seinen Songs anzufeuern.  Als Besucher wusste man vermutlich gar nicht wo man zuerst hinschauen sollte: Drake oder Bühnenshow. Der Rapper scheint ein wahrer Pyrotechnik-Fan und unterstützte seine knapp zweistündige Show mit allerlei Indoor-Feuerwerk. Für mich leider absolut zu viel. Ich hasse Feuerwerk und dann auch noch in einer Halle – für mich war das ganze eindeutig zu oft. Gefühlt bei jedem Song knallte es mindestens einmal. Oft hatte man das Gefühl dass er das braucht um Aufmerksamkeit zu bekommen, denn sonst bietet der meiner Meinung nach nicht viel. Ich bin tatsächlich dann auch früher gegangen und ich bin noch nie bei einem Konzert früher abgehauen. Ich bin immer eine derjenigen die auch noch die aller letzte Zugabe abwartet – aber in diesem Fall war es mir das echt nicht mehr wer, meine Ohren das anzutun. Das einzig tolle war das Bälleballett welches von der Decke tanzte – hatte aber der Eurovision Song Contest in Wien schon damals.

More More More

A post shared by champagnepapi (@champagnepapi) on

Fazit

Also für mich persönlich war es kein gutes Konzert, mag vermutlich daran liegen, dass ich jetzt seine Musik nicht so feiere oder einfach kein Pyrotechnik-Fan bin. Alles zusammengefasst würde ich wahrscheinlich nicht noch mal auf ein Drake-Konzert gehe – außer er hat Rihanna mit dabei, das würde alles ändern.

Anmerkung: Leider kann ich euch keine Fotos zeigen, da mein Macbook kaputt ging und ich die auf meinem iPhone schon gelöscht hatte  … und ich schlaues Wesen keine Cloud verwenden. Somit war alles weg.

Setlist

Trophies / Started From The Bottom / Headlines / HYFR / 0 To 100 / 9 / Still Here / Childs Play / Feel No Ways / All Me / Over / I’m On One / Up All Night / Successful / Hotline Bling / Hold On, We’re Going Home / The Motto / Right Hand / I Got All The Hits Medley / For Free / My Way / Jumpman / Rihanna Medley / Controlla / One Dance / Pop Style / Know Yourself / Energy / Fake Love / Legend

Advertisements

Hinterlasse hier einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: